New York 2012

Laut, voll, kalt und spannend. So waren unsere fünf Tage in New York.

Ein Städtetripp, den wir im Nachhinein lieber bei sommerlichen oder zumindest frühlingshaften Temperaturen erlebt hätten. Für ein gemütliches Päuschen im Central Park war es deutlich zu frisch. Beim Sightseeing mit dem Hop on and off-Bus empfahlen sich Handschuhe und warme Kuschelmütze. Dennoch waren wir beeindruckt von dieser pulsierenden Stadt und ihren Menschen. Wer noch nicht dort war, dem können wir nur sagen: nichts wie hin!